Infos zum Spielbetrieb

Di, Do ab 18 Uhr; So ab 10 Uhr

(Bröcker Weg 83; Sonntag Apr. - Okt. bei schönem Wetter zusätzlich auch im Schlossgarten)

Dezember:

Do 19.12.: 19:30 Rangliste (vereinsintern)

Januar:

Di 07.01.: 19 Uhr Zwickel-Turnier

Fr 10.01.: 19 Uhr CHAMPION Masters (vereinsintern)

So 12.01.: 14 Uhr Himmlische 3 (Anmeldung hier)

Do 30.01.: 19:30 Rangliste (vereinsintern)

2. Himmlische sieht neue Sieger!

 

 13 Teams gingen bei  der Himmlische Serie am letzten Spieltag vor den Feiertagen noch mal an den Start.  In absoluter Siegerlaune zeigten sich die neu equipierten Dreambouler  aus Krankenhagen. Arnd, Jens und Dirk konnten all ihre Begegnungen für sich entscheiden und gehen als Tagessieger mit 4 Siegen und 35 Punkten in die Winterpause. Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Der zweite Platz am heutigen Spieltag ging an Michael, Manni und Heinz (3S/21P), gefolgt vom Team Erhard, Martin und Knut (3S/12P).

 

An dieser Stelle auch ein Dankeschön für die vielfältigen Beiträge zum Buffet!!!

 

Die Himmlische geht jetzt in eine kurze Feiertagspause und erwartet euch am 12. Januar 2020 wieder in der Halle...  bis dahin lasst es euch gut gehen und kommt gesund und munter ins neue Jahr!!!                                                                                                                                                                  (KG)

 

Himmlische_2019_runde2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.8 KB

Grafschafter Winterspiele 2019/2020

Im zweiten Anlauf erfolgreich! Klack 1 ist Gruppensieger!

Bei der zweiten Teilnahme an der Grafschafter Hallenrunde traf Klack1 auf Teams aus Hameln, Marl und die Gastgeber aus der Grafschaft, den GPV1. Alle Gegner hatten es im letzten Jahr in die A-Runde geschafft, die Grafschafter traten sogar als Titelverteidiger an.

Klack 1 hatte sich vorgenommen, neue und ungewohnte Teams zusammenzustellen und nicht allzu sehr den Fokus auf die Qualifikation für die A-Runde zu legen.  So wurden z.B. erstmalig  Mixte-Tripletten mit 2 Frauen aufgestellt. Besonders spielstark war Klack 1 in den jeweiligen Tiplette-Begegnungen, von denen nur ein Spiel abgegeben wurde. Letztendlich konnten alle Begegnungen 3:2 gewonnen werden und als Gruppensieger hat sich Klack 1 für das  A-Finale qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch!                     (KG)

Klack 3 in der B-Finalrunde

Klack3: Rainer, Timm, Wolfgang, Rita, Iris, Alexander und Lutz (v.l.)
Klack3: Rainer, Timm, Wolfgang, Rita, Iris, Alexander und Lutz (v.l.)

Team Klack3 musste in der Vorrunde am 24.11. gegen die Mannschaften Steinfurt2, APC 1 und Grafschaft 2 antreten.

 

Einem erfreulichen Auftaktsieg mit 4:1 gegen Steinfurt folgte leider einen knappe 2:3 Niederlage gegen den späteren Turniersieger APC Georgsmarienhütte.

In der Schlussbegegnung um den 2.Platz für die A-Finalrunde ging es dann gegen den Grafschafter PV 2. Knappe und hartumkämpfte Partien, aber am Schluss stand (leider) eine 2:3 Niederlage zu Buche.

 

Immerhin bleibt damit die Chance, in der Finalrunde B im Januar als Sieger hervorzugehen und damit den Vorjahreserfolg zu wiederholen.                                                                   (as)

Rangliste

Spannender geht es kaum: beim vorletzten Ranglistenturnier 2019 sammelten Tagessieger Mosche (3/+22), Uli J. (3/20) und Jacques (3/19)  noch kräftig Punkte für die Jahresrangliste.

Durch seinen dritten Platz in der Tageswertung schob sich Jacques an Martin N. vorbei auf Platz 1 der Jahresrangliste, allerdings beide punktgleich an der Spitze mit jeweils 228 Punkten. Damit kommt es im Dezember (bereits am 19.12.!) zum entscheidenden Kampf um Platz 1.

Wir sind gespannt!!                           (as)

1. Himmlische startet mit ausverkaufter Halle

Bei schönstem Hallen-Schiet-Wetter erspielten sich die Seriensieger Jacques, Bruno und Martin mal wieder unangefochten mit 4 Siegen und 25 Punkten den Tagessieg. Herzlichen Glückwunsch!

Die Gäste aus Gestringen, Achim, Wolfram und Marec starteten mit einem 2.Platz in die Hallensaison (3 Siege,18 Punkte), gefolgt vom heimischen Klack-Team mit Erhard, Martin B. und Knut. Auch kulinarisch legte die Hallensaison dank vieler Beiträge einen sehr guten Start hin.                                                       (KG)

 

Himmlische: Stand nach Runde 1
Himmlische_2019_runde1a.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.4 KB

Die Tête-Vereinsmeisterschaft 2019 sichert sich Jacques!

Tête-Meister Jacques mit Martin B. und Organisator Jürgen D. (v.r.)
Tête-Meister Jacques mit Martin B. und Organisator Jürgen D. (v.r.)

In einem hochklassigen Finale konnte sich Jacques in Topform aufspielend mit 13:4 und 13:7 gegen Martin B durchsetzen. 

Herzlichen Glückwunsch auch an unseren nun zweimaligen Tête-Vizemeister Martin B.! Den 3. Platz teilen sich Vorjahressieger Sören und Rainer H..

 

Herzlichen Dank an Alexander, der wieder die Ergebnis- und Tabellenpflege übernommen hat.

 

 Das Turnier hat wieder viel Spaß gemacht und so können wir uns auf die Tête-Vereinsmeisterschaft 2020 freuen!                                                                                                                                     (JD)

Hallenputz

Überwältigend: 19 Putzwütige waren gekommen, um mit Lappen, Eimer, Besen, Staubsauger und Hochdruckreiniger unsere Halle für die Wintersaison zu säubern.

Eine Stunde gemeisames Anpacken, und die Halle erstrahlt nun wieder in neuem Glanz.

 

Da wir so viele waren, blieb sogar noch Zeit zum Plaudern. Und natürlich auch zum anschließenden Bouleabend.    Toll, dass so viele mitgemacht haben!                                                                    (as)

Vandalen am Bröcker Weg??

Nein, keine Sorge; es waren die Landschaftsgärtner von Klack95: Erhard und Jürgen D. haben heute zwei weitere Bahnen kreativ umgestaltet.

Bodenwellen, Furchen, gröberes Material und ein paar Überraschungen sorgen ab sofort für forderndes Geläuf.

Wir wünschen euch viel Spaß dabei!                                   (JD)

 

Himmlische Serie 2019/2020

Die Termine für die "Himmlischen" 2019/2020:

So 17. Nov 2019     So 15. Dez 2019       So 12.  Jan 2020   So 16. Feb 2020     So 15 .Mär 2020

Vereinsmeister Doublette 2019: Iris und Martin B.

Vereinsmeister 2019
Vereinsmeister 2019

Die Beteiligung war besser als in den Vorjahren:

14 Teams kämpften um die diesjährige Vereinsmeisterschaft Doublette.

 

Die 4 Runden Schweizer System überstanden Iris und Martin B. als Einzige ohne Niederlage. In Runde 4 setzten sie sich im Finale der bis dahin ungeschlagenen gegen das Team Wolfgang R. / Heino mit 13:8 durch.

Platz 2 und damit Vizemeister wurden aufgrund der besseren Buchholzwertung das Team Martin N. / Jacques  vor den Drittplatzierten Wolfgang R. /  Heino.

 

Auch das Wetter spielte (fast) mit - bis auf einige Regenschauer - und so wurde es ein schöner Bouletag mit vielen guten und spannenden Spielen.

 

Vereinsmeisterschaft_Doublette_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.0 KB

Landesmeisterinnen in neuer Formation leider nur fast unschlagbar...

Am zweiten Tag der deutschen Meisterschaft erwischten Marita, Iris und Ute trotz zeitigen Einspielens am frühen Morgen einen klassischen Fehlstart. Leider konnen sie an ihre tollen Leistungen vom Vortag nicht anschließen und mussten die erste KO-Begegnung des Tages deutlich abgeben. Die Enttäuschung war zunächst groß , wich aber spätestens bei der Siegerehrung verdientermassen der Freude über das Erreichen eines 9. Platzes bei der Deutschen   Meisterschaft. Nochmals herzlichen Glückwunsch!!!                                                                            (KG)

                                                                                           Für mehr Fotos auf das Foto klicken...                         

Landesmeisterinnen auch in neuer Formation unschlagbar!!!

Am ersten Tag der Deutschen Meisterschaft der Frauen konnten die Landesmeisterinnen Iris und Ute, ergänzt durch Marita,  auch in neuer Besetzung auf ganzer Linie überzeugen. Gestartet als Team NISA 5 trafen sie im ersten Spiel des Tages auf NRW 2. Nach einer anfänglich ausgeglichenen Partie mit jeweils minimalen Punktgewinnen konnte sich das Klack Team beim Stand  von 6:6 aber immer deutlicher absetzen. Gute Vorlegekugeln von Marita, die wichtigen Treffer beim Schießen von Iris und Utes Nervenstärke, wenn es im Team mal nicht so gut lief, führten letztendlich zu einem verdienten 13:6 Sieg. In der zweiten Begegnung trafen sie auf BAWÜ 10. Ein starker Anfang von Osnabrück und schnell stand es 7:0. Am Ende ging das Spiel verdient 13:5 an Osnabrück und durch den Durchmarsch im Poule haben die drei einen zusätzlichen Startplatz für Niedersachsen für die nächste DM erspielt. Nach langer „Mittags-Pause“ begann die KO-Runde. Anfangs tat sich unser Team etwas schwer und die Partie war lange gefühlt unentschieden. Eine erspielte Führung wurde durch eine einzige Fehlaufnahme von den Gegnerinnen "bestraft". Letztendlich gelang es den Dreien, aber wieder genügend Spannung und Coolness aufzubauen um auch dieses letzte Spiel des Tages knapp (13:11), aber verdient zu gewinnen. Mit diesem Sieg hat sich das Team sogar das Startrecht für die DM im nächsten Jahr in Mannheim erspielt und macht alle Männer des Vereins neidisch. Chapeau!!! Herzlichen Glückwunsch zu eurer Leistung!!! …und vielleicht geht der Traum morgen früh um 9Uhr ja noch weiter, wenn NRW 2 auf euch wartet. Wir drücken euch auf jeden Fall wieder fest die Daumen!!!                                                                                                                                                            (KG)

Die aktuellen Landesmeisterinnen !!!

Ute Laugallies, Iris Riepenhausen, Pea Hellmann
Ute Laugallies, Iris Riepenhausen, Pea Hellmann

 

Auf den recht unterschiedlichen Terrains der Boulegemeinschaft Bremen erspielten sich Pea Hellmann (Bremen) mit Iris Riepenhausen und Ute Laugallies ( Osnabrück) den Landesmeistertitel. Alle Spiele der 5 Runden konnten sie für sich entscheiden.

Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der Landesmeisterschaft der Frauen!!!

In zwei  Wochen findet die deutsche Meisterschaft in Schüttorf statt und wir drücken dem dann auf einer Position veränderten Triplette (Marita statt Pea) schon mal die Daumen...                  (KG)

 

Letzter Ligaspieltag 2019

Klack 1: Niedersachsen-Klack

Klack1 nach anstregendem aber erfolgreichem Ligaspieltag mit freundlicher Unterstützung durch Benita
Klack1 nach anstregendem aber erfolgreichem Ligaspieltag mit freundlicher Unterstützung durch Benita

Für Klack 1 war am letzten Ligaspieltag dieses Jahres alles drin: Würden wir alle drei Begegnungen gewinnen, könnten wir an der Bundesligaaufstiegsrunde teilnehmen, wenn wir alle verlieren, aus der Niedersachsenliga absteigen.

 

Von den fünf Spielen der ersten Begegnung gegen Göttingen konnten wir nur zwei für uns entscheiden (1:1 nach den Tripletten). Ein früher Sieg wäre da schon sehr beruhigend gewesen. Es blieb aber spannend.

 

Gegen Luhden gewannen wir die beiden Tripletten und nach hartem Kampf unter sengender Sonne auch eine Doublette, sodass die Begegnung 3:2 für uns endete. Weil es aber unsicher war, ob dieser knappe Sieg ausreicht, gab es keine Entwarnung, vor allem, weil die Begegnung mit dem stärksten (und zugleich vertrautestem) Gegner, Bremen, noch vor uns lag.

 

Die Bremer traten dann auch in den Tripletten sehr souverän auf (0:2 gegen uns). Wir konnten aber in teilweise dramatischem Kampf unter tobendem Publikum noch 2 Doubletten für uns entscheiden, sodass die Begenung nur 2:3 gegen uns endete.

 

Fazit: Ein sehr schöner, aber auch sehr harter Tag, sehr freundliche, aber auch sehr starke Gegner, sehr komfortabler, aber auch fordernder Tabellenplatz. Alles fast haargenau so wie im letzten Jahr. Nur dass wir da noch auf Platz 8 gelandet waren.                                                                                M.B.

Endstand Tabelle der Niedersachsenliga 2019
Niedersachsenliga2019Tabelle.jpg
JPG Bild 350.2 KB

Klack 2: Der dritte Aufstieg ist perfekt!

Klack 2 Aufstiegsmannschaft
Klack 2 Aufstiegsmannschaft

Zweimal aufgestiegen, zweimal abgestiegen und nun wieder in die Bezirksoberliga (BOL) aufgestiegen. Klack 2, die Truppe um Käptn Rolf, ist anscheinend eine Fahrstuhlmannschaft.

Mal schauen, auf welchen Knopf sie nächste Saison drückt.

 

Nach zwei makellosen Spieltagen, nur zwei verlorene Partien, galt es in Bremen die Meisterschaft zu sichern. Ein Sieg musste her. Gegen BG Bremen 4 stand es nach Tripletten 1 zu 1, aber leider ging die Begegnung  verloren. Da die Oldenburger als ärgster Konkurrent souverän gewannen, musste die Partie gegen BfFnl Bremen unbedingt gewonnen werden. Aber auch hier stand es nach Tripletten 1 zu 1 und man konnte die wachsende Anspannung mit Händen greifen. Die Mannschaft kämpfte und konnte letztendlich doch deutlich mit 4 zu 1 gewinnen, so dass den Oldenburger Boulefreunden ihr zweiter Sieg an diesem Tag nichts mehr nutzte. Der Aufstieg von Klack 2 in die Bezirksoberliga war geschafft!                                                                                                                                             (J.G.)

Klack 3: bleibt in der Bezirksliga hängen

Drei Partien standen am letzten Spieltag für Klack 3 (Team Alexander) auf dem Programm; Gastgeber waren die Boulefreunde BF Rinteln.

 

In der Morgenpartie gegen APC Georgsmarienhütte 2 waren die Klacker wohl noch nicht aufgewacht und mussten sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

Das gleiche Ergebnis gab es nach spannenden Spielen auch gegen den Gastgeber BF Rinteln 1, der damit seinen 8. Saisonsieg und den Aufstieg perfekt machte. Gratulation!

 

Am Ende der letzten Begegnung gegen TuS Wiedensahl 4 stand mit dem 3:2 Sieg ein versöhnlicher Abschluss zu Buche.

Ende einer Saison, die nicht ganz unseren Erwartungen entsprach ...        (as)

Sommerfest 2019

Gut 45 Klacker(innen) feierten mit Drugs & Rock’n Roll das mit Abstand beste Sommerfest in diesem Jahr. Dank der neuen Designerdroge „Boulerin Plus“ gegen Legeschwäche und Löcheritis konnten drei Runden hochklassiges Boule gespielt werden. Auch die Sommerfestregel „13 gewinnt, es sei denn der Gegner hat 8 Punkte“ brachte doch so einige Teams ins Schwitzen. Mit jeweils drei Niederlagen konnten sich Wolfgang, Mecki und „Schötti-Bezwinger“ Ralf jeweils eine Originalpackung Boulerin sichern: Glückwunsch!

Ein großes Dankeschön an all diejenigen, die Salate, Kuchen & andere Köstlichkeiten mitgebracht haben und die vielen helfenden Hände beim Auf- und Abbau, sowie den anderen Aufräumarbeiten. Es hat viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das Fest 2020!                                            (JD)

Strahlende Sieger

Boule-Nacht wie aus dem Bilderbuch

Barbara und Klaus, Rainer und Karl, Jürgen und Ralf, Johannes und Francis in Uhrzeigersinn jeweils mit Turnierleiterin Iris
Barbara und Klaus, Rainer und Karl, Jürgen und Ralf, Johannes und Francis in Uhrzeigersinn jeweils mit Turnierleiterin Iris

Manchmal meint es der Boule-Gott gut mit einem. Für andere ist das dann häufig nicht so. Dass er es gleich mit ganz vielen so gut meinte wie gestern auf der Klack-Nacht, ist eher ziemlich selten.

Aber gestern gab es nicht nur jede Menge strahlende Sieger, auch die meisten Verlierer waren breit am grinsen.

Vielleicht lag das an der strahlenden Turnierleitung, am Lagerfeuer, an den (ent-)spannenden Spielen, an der Verpflegung oder einfach an dem großen, strahlend blauen Abendhimmel, der sich ganz allmählich in eine glänzend schwarze Nacht verwandelte?

 

Am schönsten strahlten Barbara und Klaus Sölter aus Wiedensahl, die den Durchmarsch machten. Und Rainer Schönlau und Karl Adrion aus Osnabrück bzw. Hannover, die sich spontan erst kurz vor Turnierbeginn als Team fanden und glatt auf dem zweiten Platz landeten. Und Francis Soulard mit Johannes Wagner aus Greven, die im Vergleich dazu schon ewig zusammenspielen und Dritte wurden (Johannes ist wirklich der größte Strahler!). Und Ralf Odental und Jürgen Dukat (Osnabrück), die sich das spannendste Spiel des Abends mit Michael Schöttler und Bruno Absalom lieferten und auf Platz vier landeten.

 

Unten das gesamte Classement, Bilder könnt Ihr hier sehen (interessantes Detail: aufgrund der langen Belichtungszeiten und der Impulse der Beleuchtungsanlage kann man in einigen Bildern den Weg der Kugeln schön verfolgen [geschätzte 40 bis 50 cm Wegstrecke bei einer Belichtungszeit von 1/6 bis 1/8 sec. ergeben zwischen 2,4 und 4 m/s oder 8,64 bis 14 km/h. Soo schnell sind die Kugeln also gar nicht]).

 

 M.B.

2019_Klacknacht_Ergebnisse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.0 KB

Liga 2019: Berichte vom 4. Spieltag

Klack 1 ...stairway to heaven, zum Klassenerhalt, Teil zwei...

Als hätte Klack 1 das nicht alles schon mal in der letzten Ligasaison erlebt...

Der erste Spieltag als Heimspiel endet mit zwei bitteren Niederlagen. Am zweiten Spieltag die grandiose Wiederauferstehung von Klack1 gegen die aktuellen Tabellenführer aus Krähenwinkel. Ein dritter Spieltag mit zwei Niederlagen, der am Klassenerhalt zweifeln läßt. Heute, am vierten Spieltag aber zwei Siege gegen Varel und Braunschweig, die den Klassenerhalt wieder in greifbare Nähe rücken...

Damit es am letzten Spieltag genauso erfolgreich wie im letzten Jahr weitergeht, drücken wir ganz kräftig die copy and paste- Tasten...dann sollte wie im letzten Jahr ein abschließender Sieg ausreichen für den Verbleib in der Niedersachsenliga.                                 (KG)

Klack 2 hatte spielfrei ...

Klack 3 wieder in Normalform ...

Nach dem enttäuschenden Abschneiden am letzten Spieltag mit zwei Niederlagen gab es für Klack 3 (Team Alexander) in Wiedensahl an einem heißen Junisonntag eine Neuauflage  der Begegnung gegen den SV Hattendorf. Leider war es die einzige Begegnung; also bedeutete es "Konzentration von Anfang an".

Nach zwei gewonnenen Tripletten gingen zwar trotzdem noch 2 von 3 Doubletten verloren, aber insgesamt endete die Begegnung mit einem verdienten 3:2-Erfolg für Klack 3.                            (as)

Liga 2019: Berichte vom 3. Spieltag

Klack 1: ...same procedure as last year...part two...

.Im Kurpark von Bad Nenndorf setzte Klack 1 die originalgetreue Kopie der letzten Spielsaison fort.

In den Begegnungen gegen die Teams aus Bad Nenndorf und Rettmer fand Klack 1 leider nicht nicht  wirklich ins Spiel und musste beide Begegnungen des 3. Spieltages genau wie im Vorjahr mit 2:3 abgeben. Der Klassenerhalt ist somit wieder vakant....außer es klappt mit der originalgetreuen Kopie der letzten Spielsaison weiterhin so "gut"...                         (KG)

Klack 2: in der Spur!

Der zweite Spieltag der Bezirksliga (Staffel 5) war ein voller Erfolg für die Mannschaft Klack 2 um Käptn Rolf. Bei zum Glück trockenem Wetter konnte in Oldenburg die Partie gegen Tura Bremen II deutlich mit 5:0 (65:14 Punkte) gewonnen werden. Die Mittagspause konnte der Spielfreude keinen Abbruch tun, die Tripletten wurden mit 13:1 und 13:2 sicher nach Hause gebracht. Bei den sich anschließenden Doubletten gegen den TC Oldenburg tat sich Klack 2 zunächst schwer, konnte aber letztendlich zwei Partien zum sicheren Endstand von 4:1 (64:31 Punkte) für sich entscheiden. Die Mannschaft freut sich auf den letzten Spieltag. (JG)

Klack 3: Das können wir besser!

Enttäuschend verlief der 3. Spieltag (der für Klack 3 ja auch der zweite war) für das Team Klack 3 (Team Alexander).

Mit großem Optimismus angereist, gingen beide Partien gegen Wiedensahl 4 (mit 1:4) und Gastgeber SV Hattendorf (mit 2:3) verloren. Nachdem die Triplette-Begegnungen in beiden Partien abgegeben werden mussten, konnte dieser Rückstand in den Doublettes nicht mehr aufgefangen werden. Schade!  Können wir besser!                          (as)

Liga 2019 - 2. Ligaspieltag: same procedure as last year...

 

Mit 2 knappen Niederlagen vom vergangenen Spieltag im Gepäck ging Klack1 im malerischen Kurpark von Bad Eilsen in den 2. Spieltag der Niedersachsenliga. Gegner waren die neu formierten Teams aus Krähenwinkel. Wie schon im letzten Jahr, zeigten sich die fast vollständig angetretenen Osnabrücker gegen die Krähen von ihrer spielstarken Seite. Nachdem jeweils die Tripletten gewonnen werden konnten, zeigte sich Klack1 nervenstark und gewann 2 von 3 Doublette-Begegnungen. Am Ende des Spieltages konnten die Osnabrücker mit 2 deutlichen 4:1 Siegen ihr Punktekonto aufbessern und haben eine bessere Basis für den Klassenerhalt geschaffen. (KG)
2019_Stadtmeisterschaft_Ergebnisse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.3 KB

Liga 2019: Berichte vom 1. Ligaspieltag

Klack1: Anscheinend nicht ganz artig gewesen
Klack1: Anscheinend nicht ganz artig gewesen

Böse Überraschung für Klack1

Normalerweise kommt der Nikolaus mit seinen lustigen Überraschungen erst am Ende des Jahres. 

Für Klack1 (NL) war schon der erste Ligaspieltag am Sonntag wie Weihnachten. Einmal wegen dem Wetter (saukalt), dann wegen der Überraschungen (auch nicht besser).

Total überraschend verloren wir die erste Begegnung gegen Jever (2:3), obwohl wir anfangs führten.

Und noch viel überraschender verloren wir die zweite gegen Schwalbe, Hannover (2:3), obwohl wir anfangs hinten lagen. Das war alles total ungerecht!

M.B.

 

v.l.: Helmut L., Uwe D., Martina A., Maria D., Jürgen D., Rolf B., Rainer S. (es fehlen Adi und Jürgen G.)
v.l.: Helmut L., Uwe D., Martina A., Maria D., Jürgen D., Rolf B., Rainer S. (es fehlen Adi und Jürgen G.)

Souveräner Start für Klack 2 (BL05)

 

Am ersten Spieltag stand lediglich die Begegnung gegen den PC Wildeshausen 2 auf dem Programm. Alle freuten sich, dass ein unaufgeregter 4:1 Sieg zu Hause eingefahren werden konnte (JD)

Tireur 2019: ...mal so richtig die Sau durch die Halle getrieben...hat Alfred!

14 „Schießwütige“ nahmen an der diesjährigen vereinsinternen Tireurmeisterschaft teil. Nach einer sensationellen Vorrunde mit 42 Punkten brachte sich  Vorjahressieger Martin schon mal in Stellung für die Titelverteidigung. Aber unter den letzten 8 der Finalrunde war auch Alfred. In der Vorrunde noch unauffällig, steigerte er sich im Lauf des Wettbewerbs und konnte ,insbesondere durch starke Leistungen im 5. Atelier,,jeweils die Partien für sich entscheiden. Über Knut und Jacques führte ihn der Weg ins Finale. Dort traf er auf Martin, der sich gegen Robin und Iris durchgesetzt hatte. Mit einem Punkt Vorsprung für Martin ging es dann ins entscheidende 5. Atelier. Und es kam wie es kommen musste...beide trafen das Schweinchen...aber Alfred berührte mit dem vorletzten Schuß die Sau noch einmal und Martin konnte mit seinem letzten Schuß nicht mehr dagegenhalten.   Herzlichen Glückwunsch Alfred.                                                                         (KG)